SCS 2500 by RMGS

Station Control System

Die Kurzbezeichnung SCS steht für Station Control System.

Mit der Stationsautomatisierung wird ein breites Spektrum bewährter Soft- und Hardwarekomponenten angeboten. Das System ist mit einer Vielzahl an Baugruppen modular erweiterbar. Auf dieser Plattform lassen sich sowohl einfache als auch hoch komplexe Automatisierungsaufgaben technisch und wirtschaftlich optimal lösen.

Das SCS 2500 wird vorzugsweise für Steuerungs- und Regelungsaufgaben von anspruchsvollen technischen Prozessen eingesetzt. Das System zeichnet sich, neben seiner hohen Zuverlässigkeit und einfachen Skalierbarkeit, durch selbsterklärende Anlagenbedienung aus. Automatisierungsaufgaben mit unterschiedlichster Komplexität werden problemlos abgearbeitet. Für die Datenfernübertragung an das Netzleitsystem werden die Prozesssignale aufbereitet und über Schnittstellen bereitgestellt.

Das Visualisierungssystem unterstützt den Anlagenbediener vor Ort mit einem Prozessabbild, um einen schnellen Überblick über den Zustand der Station zu bekommen. Die Darstellungsform unterscheidet sich in zwei Ausbaustufen. Je nach Anforderung kann die Visualisierung als HMI (Operator Panel) oder SCADA (Prozessleitsystem) ausgeführt werden.

Beispiel SCS 2500 Übersicht

Übersicht der Leistungsfähigkeit:

  • Realisierung der Steuerungs- und Regelungsaufgaben
  • Varianten in redundanter und/oder fehlersicherer Ausführung möglich
  • Prozessvisualisierung über Industrie-PC oder Panel
  • Meldesystem und Langzeitarchivierung
  • Kurvendarstellung von Prozessdaten
  • Datenexport in Office
  • Passwortgeschützte und frei konfigurierbare Benutzerverwaltung mit mehreren Berechtigungsstufen
  • Internetbasierte Anlagenüberwachung/Fernbedienung
  • Fernwirktechnische Anbindung an übergeordnete Steuerungen/Systeme u. a. mit den Fernwirkprotokollen
    IEC 60870-5-101 (seriell) bzw. IEC 60870-5-104 (Ethernet-basiert)
  • Kundensupport
Beispiel SCS 2500 Druck- / Durchflussregelung